Moringa

Als «Wunderbaum» wird Moringa nicht ohne Grund bezeichnet. Mehr als 700 wissenschaftliche Studien zeigen seine Blätter als Lebensmittel einsetzbar. Moringa Oleifera stammt ursprünglich aus Indien, wo sie schon seit Jahrhunderten in der Praxis der Ayurveda-Medizin verwendet wird. Die Tatsache, dass der Mensch alle ihre Bestandteile Blätter, Blüten, Früchte (Schoten), Samen und Wurzeln verwenden kann, macht Moringa einzigartig. Die Blätter von Moringa enthalten die meisten Nährstoffe, die von Hand gepflückt, nach der Ernte getrocknet und danach zum Pulver gemahlen werden. Moringa kann ganz einfach durch Zufügen bei den täglichen Mahlzeiten verwendet werden. Entdecken Sie weiter unten auf dieser Seite einige Rezepte zum Ausprobieren – Guten Appetit!

Unser Moringa stammt aus Bali und hat Rohkostqualität.

 

Nährwerte   Pro 100gPro 5 Kapseln (2000mg) 
Energie1644 kJ / 393 kcal 29 kcal / 7 kJ
Fett4.8 g < 0.1 g
-  davon gesättigte Fettsäuren  1.7 g < 0.1 g
Kohlenhydrate   61.8 g 1.0 g
-  davon Zucker5.0 g  < 0.1 g
Ballaststoffe 5.2 g  0.4 g
Eiweiss23.1 g 0.4 g
Salz    0.6 g < 0.1 g

Rezepte mit Moringa

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 Gramm Basilikum
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 200 Milliliter Olivenöl
  • 100 Gramm Parmesan (gerieben)
  • 3 Esslöffel  Pinienkerne
  • 1 Prise  Salz & Pfeffer
  • 1 EL Moringa-Pulver
  • 400 Gramm Spaghetti

 

Zubereitung:

Das Basilikum waschen und trockenschütteln. Die Blätter abzupfen. Die Knoblauchzehen schälen.

Die Basilikumblätter mit dem Knoblauch und den Pinienkernen in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten, dann in eine Schüssel umfüllen und den Parmesan und das Moringa untermischen.

Olivenöl tropfenweise und unter ständigem Rühren nur so viel unterarbeiten, wie von den Zutaten aufgenommen wird, so dass sich alles zu einer cremigen Sauce bindet. Abschließend mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und darin die Spaghetti „al dente“ kochen. Von dem heißen Nudelwasser etwa 3 Esslöffel unter die Sauce rühren. Die Spaghetti in ein Nudelsieb gießen, abtropfen lassen und mit dem Pesto mischen.

z.B. zu Kartoffeln, Fleisch oder zum Rohkost dippen

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 ml Quark, Magerstufe oder fett
  • 50 ml süße Sahne oder Cremefine zum Schlagen
  • 1 TL Leinöl
  • 1 Kästchen Kresse
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Moringapulver
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung:

Die Zwiebel fein hacken. Den Quark, die Sahne, das Moringapulver und das Leinöl dazugeben und verrühren. Dann die Kräuter dazu und mit Salz, Pfeffer sowie Paprika edelsüß abschmecken.

Zutaten:

  • 1 grosse Hand voll Spinat
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 halber bzw. kleiner Apfel oder Birne
  • 1 Stückchen frischer Ingwer
  • ein paar frische Kräuter wie Koriander, Petersilie, Basilikum etc.
  • 1 Teelöffel Moringapulver
  • 5 dl Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten mindestens 60 Sekunden mixen.

Fein als Brotaufstrich oder zum Dippen von Rohkost

Zutaten:

  • 1 reife Bio-Avocado
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Teelöffel Moringapulver
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Avocado mit einer Gabel zerdrücken bis eine glatte Masse entsteht. Anschliessend mit einem Spritzer Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken

Zutaten für 4 Personen:

  • rote Peperoni
  • Gurke
  • 600 g vollreife Tomaten
  • 6 dl Gemüsebouillon
  • 2 Zehen Knoblauchzehen
  • 1 EL Tabasco
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Moringapulver
  • 40 g Brot vom Vortag
  • Salz

Zubereitung:

Peperoni halbieren und entkernen. Gurke schälen. Peperoni, Gurke und Tomaten in Würfel schneiden. Etwas Gurke für die Garnitur beiseitelegen. Restliche Gemüsewürfel zur Bouillon geben. Knoblauch dazupressen. Tabasco, die Hälfte des Öls und das Moringapulver beigeben. Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Brot in Würfel schneiden. Im restlichen Öl rösten und leicht salzen. Tomatensuppe kurz vor dem Servieren mit dem Stabmixer aufschäumen. Mit Salz und Tabasco abschmecken. Mit beiseitegelegten Gurken- und Brotwürfeln anrichten.

Zutaten für 4 Portionen

  • 250g Broccoli
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Stk Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 2 Stk Zwiebeln (fein gehackt)
  • 1 EL Moringapulver

Zubereitung:

Für die Brokkolisuppe zuerst Brokkoli, Knoblauch und Zwiebeln fein hacken und in Ölivenöl fünf Minuten in einem Topf gut anbraten.

Mit Gemüse-Brühe (oder Suppenbrühe mit 3/4 Wasser und einem Suppenwürfel) aufgießen und ca. 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Abschließend mit einem Stabmixer kurz durchmixen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Verfeinern kann noch die Sahne und das Moringapulver untergerührt werden.

Zutaten für 2-4 Personen:

  • 1 kg grüne Spargeln
  • Salz
  • Pfeffer

Vinaigrette

  • 2 Schalotten
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 4 EL Aceto balsamico
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Moringapulver

Zubereitung:

  • Spargeln im unteren Drittel schälen. Dazu den Sparschäler ansetzen und in einem Zug nach unten ziehen. Spargel leicht drehen. So weiterverfahren, bis der Spargel rundum geschält ist.
  • Enden frisch anschneiden. Das heisst von den Spargeln das hölzerne Ende (ca. 2 cm) abschneiden.
  • Spargelstangen leicht schräg in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
  • Wasser aufkochen. Salzen. Spargeln darin ca. 5 Minuten bissfest garen.
  • Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Für die Vinaigrette Schalotten schälen und fein hacken.
  • Tomaten in feine Streifen schneiden.
  • Schalotten, Tomaten, Balsamico und Öl mischen.
  • Moringapulver unter die Vinaigrette rühren
  • Spargeln mit der Vinaigrette mischen und 5 Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Spargelsalat anrichten.

Zutaten für 4 Personen

  • 4 gesalzene Erdnüsse
  • 3 rote Chili, entkernt, halbiert
  • 2 Knoblauchzehen, alles im Mörser zerstossen
  • 2 EL Fischsauce
  • 5 EL Palm- oder Rohzucker
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Moringapulver
  • 2 Tomaten entkernt, in Würfel
  • grüne Papaya, geschält, mit dem Julienneschneider in feine Streifen geschnitten

Zubereitung:

Erdnüsse, Chili und Knoblauch im Mörser zerstossen.

Fischsauce, Zucker, Limettensaft und Moringapulver daruntermischen.

Tomaten würfeln.

Papaya mit dem Julienneschneider in feine Streifen schneiden.

Alles mischen.

Moringa Zuccini Rollchen

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 mittlere Zucchini
  • 400 Gramm Lachs geräuchert
  • 1,5 Äpfel säuerlich
  • 6 Lauchzwiebel frisch
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Teelöffel Moringapulver
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den Lachs in kleine Würfel .Lauchzwiebel putzen in Ringe und die entkernten Äpfel in Würfel schneiden .

Alles in eine Schüssel geben, mit den Honig, Senf, Zitronensaft, Moringapulver, Salz und Pfeffer vermischen und 10 Minuten durchziehen lassen .

Die Zucchini waschen, trockentupfen und vorsichtig in lange dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin die Zucchini nach und nach von beiden Seiten kurz anbraten, herausnehmen und auf ein Küchentuch geben, mit Salz und Pfeffer würzen .

Nun auf einen Zucchinistreifen etwas von den Apfel-Lachsmix geben, zusammenrollen und aufrecht auf einem Teller anrichten.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 große Auberginen
  • 4 mittelgroße Tomaten, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
  • 5 Zweige frischer Thymian
  • 1 kleine Chilischote
  • 5 EL Olivenöl
  • Saft 1er Zitrone
  • 1 Teelöffel Moringapulver
  • Pfeffer und Salz zum Abschmecken
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Die Auberginen vorsichtig längs in zwei Hälften schneiden und mit der Innenseite nach oben auf Backpapier auf den Rost legen.
  • Die Auberginenhälften auf der Innenseite mit Olivenöl bestreichen und für ca. 20 Minuten im Ofen mit der Schnittfläche nach oben in der Ofenmitte garen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, vierteln und das Fruchtfleisch entfernen sowie in feine Würfel schneiden.
  • Danach den Knoblauch schälen und fein hacken, die Chilischote waschen und sehr fein hacken sowie die Thymianblättchen vom Zweig entfernen.
  • Die fertig gegarten Auberginen aus dem Backofen nehmen und einige Minuten abkühlen lassen.
  • Ein wenig Zitronensaft und Meersalz auf das Innere der Auberginen geben.
  • Tomaten, Knoblauch, Chili, Moringapulver und Thymian mischen sowie mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft und 5 EL Olivenöl abschmecken.
  • Zum Schluss die Salsa gleichmäßig auf die Auberginenhälften verteilen und zum Servieren mit Thymian garnieren.